Nikolaus-Schühchen

Guten Morgen und einen schönen Nikolaustag wünsche ich euch allen!

Mir hats in den Fingern gejuckt und ich habe doch schon die Babyschuhe gehäkelt. Und das auch noch ganz ohne Anleitung! Ein paar mal musste ich es wieder aufribbeln aber mit dem Ergebnis bin ich doch sehr zufrieden.

Ich habe auch fleißig mitgeschrieben. Vielleicht findet sich ja jemand der es einmal versuchen möchte und mir eine Kurze Rückmeldung geben kann ob alles so stimmt?

Anders als die kleinen Schühchen waren die großen der Monster heut früh mit ein wenig Süßkrams und einem Buch befüllt. Bei uns bringt der nette Mann immer ein Buch für jeden.

Wenn ich schon wieder sehe was andere Kids so bekommen haben…

Wie ist das bei euch? Reicht auch eine Kleinigkeit oder gibt es mehr als in so einen Kinderstiefel passt?

Advertisements

Geburtstagsgeschenk


Die Zeit rückt immer näher und das Willkommenspaket ist fast fertig 😊

Wie ich ja schon hier gezeigt habe, entschand gerade auch noch mein erstes Amigurumi. Da ich die gleichen Pastelltöne dafür verwendet habe dachte ich mir: wieso eigentlich nicht mit zu der Decke und der Kappe.

Auch die Decke habe ich nun endlich fertig. Und falls ich es noch schaffe, sollen noch ein paar schuhe dazu. Mal sehen wie das machbar ist, da ich nächste Woche wieder arbeiten muss und wie ich dann noch zu etwas zu gebrauchen sein werde.

So hier jetzt aber erstmal ein paar Bilder😁 

Adventskalender für die Monster


Die Vorweihnachtszeit ist in vollem Gange und auch die Adventskalender dürfen da natürlich nicht fehlen.

Dieses Jahr haben meine Eltern sich in den Kopf gesetzt für all ihre Enkelkinder ( noch sind es erst fünf 😅) die Adventskalender Selbst zu Basteln und zu befüllen. 

Ich fand es letztes Jahr schon nur für meine Beiden viel Arbeit und daher: Hut ab! 

Ein Kalender, so finde ich, pro Kind reicht alle mal und daher habe ich es dann dieses Jahr sein lassen noch einen selbst zu machen oder einen mit Schoki zu kaufen.  Ich habe es mir aber nicht nehmen lassen wenigstens ein klein wenig zu helfen, wo ich durfte: So hieß es Dosen sammeln. 

Die leeren Dosen wurden dann gefärbt, gefüllt, verschlossen und anschließend zusammengeklebt. Und jetzt stehen diese schönen Kalender bereit bei uns zuhaus! 

Weihnachtsbasteln Windlichter


Es ist soweit. Das Basteln in der Vorweihnachtszeit beginnt jetzt auch in unseren vier Wänden.

Als Erstes haben wir uns also die Windlichter vorgenommen. Einfach. Viel Spaß. Ein schönes Ergebnis.

Was wir dafür benötigt haben:

  • Gläser ( wir haben leere Marmeladengläser u.ä. gesammelt und natürlich sauber gemacht 😉 )
  • Bastelkleber
  • Krepppapier
  • Kunstschnee
  • Dekobänder
  • verschiedene Dekoelemente wie Sterne, Glitzerpulver etc
  • Kekse 😁 und ein bisschen Musik

Die Monster hatten  einen riesen Spaß daran zuerst die Gläser ordentlich mit dem Bastelkleber einzuschmieren. anschließend kam das Krepppapier zum Einsatz. Noch einmal mit dem Kleber drüber und es wurde Kunstschnee drüber gerieselt, Sterne angebracht und was sonst noch so gefiel.

Die Monster haben sich mächtig ausprobiert so kam auch einmal das schwarze Krepp zum Einsatz mit ordentlich Dekoschnee darüber sieht es auch tatsächlich aus wie eine Winterlandschaft bei Nacht. Der MonsterSohn hat sich auch ein Glas ohne Krepp eingekleistert und sich mit dem Glitzer und den bändern ausprobiert . 

Und so sind, wie ich finde, wirklich schöne Windlichter dabei raus gekommen!

Mein Erstes Amigurumi


Diese kleinen Gehäkelten Tiere und Puppen fand ich ja schon immer toll. Allerdings habe ich mich bisher nicht selbst an sol ein Amigurumi-Projekt ran getraut.

Jetzt habe ich bei Ribbelmoster eine Aktion entdeckt bei der ich einfach einmal mitmache. Ein CAL. So habe ich gleich zwei erste Male😁 

Die Anleitung ist schön Verständlich und so schwer, wie ich vorher dachte ist es gar nicht. 

Ich finde bisher sieht das Ganze recht passabel aus

Vielleicht habe ich damit sogar ein kleines Weihnachtsgeschenk für eine meiner Nichten 

Vorweihnachtszeit mit meinen Monstern


Weihnachtszeit ist meist mit Hektik verbunden, alles geht plötzlich nur noch schnell, schnell. Nach der Arbeit noch rasch in dieses oder jenes Geschäft um noch mal schnell ein weiteres Geschenk zu besorgen. Das Ein oder Andere fehlt mir auch noch, den größten Teil habe ich aber schon in den vergangenen Monaten besorgt, halt immer wenn ich etwas gesehen habe wo ich dachte das es genau passend ist. 

Vorweihnachtszeit bedeutet aber nicht nur Geschenke kaufen. Beim Abendessen habe ich die Monster gefragt was sie dieses Jahr in Erwartung auf Weihnachten alles machen möchten, ich muss sagen es kam eine ganze Menge zusammen: 

Und ich bin sicher da wird noch das Ein oder Andere dazu kommen 😊. Zuerst einmal heißt es jetzt wohl Gläser sammeln, da die Monster sämtliche Tanten, Onkel sowie Oma und Opa damit beschenken möchten.

Wie sieht es bei euch aus? Lasst ihr euch von der Hektik anstecken? Was habt ihr so in der Vorweihnachtszeit geplant? Vielleicht ist ja noch eine schöne Idee für uns dabei 

Winterlieder im Supermarkt


Es ist soweit. Die Bäume sind kahl, es wird kälter, dunkler, gemütlicher. Schon seit in den Supermärkten wieder Schokoweihnachtsmänner zu finden sind werden meine Monster immer hibbeliger und fragen regelmäßig: Ist denn bald Weihnachten? Die MonsterTochter trällert schon die ihr bekannten Weihnachtslieder hoch und runter, zu Unmut von so manchen Zuhörern. So auch in der vergangenen Woche beim Einkaufen; An den Kassen ist wieder sämtliches Weihnachtssortiment zu finden und die Tochter singt leise Schneeflöckchen, als sich hinter uns eine Ältere Dame anfängt darüber aufzuregen, da ja schließlich noch nicht Totensonntag gewesen sei.  Nun ja es ist so das die Vorweihnachtszeit traditioneller Weise erst nach besagtem Tag beginnt, und auch ich schmücke meist erst zum ersten Advent. Schneeflöckchen ist jetzt aber eher ein Winterlied und irgendwo hat sich meine Tochter ja von der Umgebung im Supermarkt inspirieren lassen und dort hat sich die Dame ja auch nicht beschwert was denen denn einfällt schon seit etlichen Wochen jetzt schon die Weihnachtsmänner anzubieten. Genau das habe ich der guten Frau auch gesagt bevor ich mit meiner Tochter zusammen die nächste Strophe gesungen habe. 

Gut Winteranfang ist dieses Jahr auch erst am 21.12. aber es fühlt sich ja doch schon recht winterlich an. Oder nicht?

Wie seht ihr das? Sind Weihnachts- und Winterlieder gleichermaßen tabu?

Erste Versuche an der Maschine


Nachdem die MonsterTochter mir beim Nähen zugesehen hat und auch mit dem Schneiden helfen durfte wollte sie auch etwas selber nähen.  – Ihre Puppe Maya bräuchte doch bei dem Wetter auch eine kleine Mütze. Klar doch!  Also wurde ganz akribisch bei Maya der Kopfumfang gemessen, ein kleinen Schnittmuster gemacht und ein Stoff ausgewählt. Und schon durfte die Große selbst an Mamas Maschine. Das war vielleicht aufregend! Alleine das Fußpedal bedienen, den Stoff zurechtrücken und natürlich fein säuberlich auf der Markierung bleiben. Aber sie hat es gemeistert. und ganz stolz ihrer Maya die neue Mütze aufgesetzt.

Sie hat ja auch erst vor Kurzem mit dem Häkeln angefangen, und was soll ich sagen, ich finde es schön das sie Interesse an solchen Dingen zeigt.  Ich habe mich erst vor kurzem mit einer anderen Mutter aus der Kita von dem kleinen Monster unterhalten, als sie gesehen hat das die Große Schwester beim warten geduldig in einem kleinen Notizheft gemalt hat. Sie meinte wie ich sie dazu bringe nicht nur mit dem Handy zu spielen oder ob sie es nur nicht dabei hat. 

Das hat mich gewundert. unsere Töchter sind gleich alt. und Ja ich gebe zu meine MonsterTochter hat auch ein Handy, allerdings ist es nicht ihres sondern mein altes und es ist für den Notfall. und das weiß sie. Wenn sie mal, was recht selten vorkommt, allein von der Schule mit einer Freundin heim läuft haben wir die Abmachung, das sie es einschaltet, damit ich sie erreichen kann. das Ganze kam auch nur weil sie halt einmal allein mit ihrer Klassenkameradin gelaufen ist, die Schule ist 15 min entfernt, und nach 40 Minuten war von den Mädels noch immer keine Spur. Gut ich war mir im klaren, dass sie sicher ein wenig trödeln werden aber so sehr? Die andere Mutti auch schon ein wenig besorgt wollte den beiden dann entgegenlaufen, konnte sie jedoch nicht finden, in der Schule gab es die Info sie seinen pünktlich los. Da kamen sie dann auch bei mir an. Puh! Sie waren noch am Kiosk Kaugummis kaufen und sind dann mal einen Anderen Weg gegangen🙄 – diese Monster! Darauf wurde dann eine Prepaidkarte gekauft und das alte Handy rausgekramt! Lange Rede gar kein Sinn : Ja sie hat auch ein Handy, sicher spielt sie auch mal damit und Oma hat ihr gezeigt wie sie ihr mal eine Nachricht schicken kann aber deshalb hängt sie ja nicht ständig an dem Ding. Zumal ich das auch nicht erlauben würde. Die Monster Basteln und malen gern und viel und sind ständig draußen. Und ja sie spielen auch mal an der PlayStation, wenn wir am Wochende mal dazu zeit haben. 

Wie sieht das bei euch so aus? Ist es eine Herausforderung die Kinder von den vielen Medien fern zu halten? 

Und da sie ja jetzt noch mit den Handarbeiten Interesse zeigt werden wir bestimmt erstmal damit in nächster Zeit unsere freie Zeit Verbringen. Ich weiß noch als ich damals damit angefangen habe und dann gern mit meiner Oma zusammen saß und ihr stolz zeigen konnte was ich gerade gestickt oder gehäkelt hatte. 

Zeigen eure Kinder auch Interesse an dingen die ihr gern macht?

So jetzt bin ich mal ganz von Thema abgekommen, oder doch nicht? Ich freue mich jedenfalls weitere kleine Projekte mit der MonsterTochter und vielleicht ja auch dem MonsterSohn an der Maschine umzusetzten 😊

Schals für die Monster


Draußen ist es in den letzten Tagen ja deutlich kälter geworden, Zeit also für dicke Mützen und Schals. Da der MonsterSohn aber eine Talent dafür hat sich den so zurecht zu rücken, dass der Hals trotzdem frei liegt musste etwas neues her. Im Frühling hatte ich für die Kids mal solche dünne Loops geholt, an sich wären die gut aber jetzt doch ein wenig zu dünn. 

Da ich eh mal wieder lust hatte etwas zu nähen, habe ich dann mal meine Stoffe rausgekramt und siehe da, es ist noch eine menge Fleece dabei gewesen. Perfekt! Jersey hatte ich auch noch und so sollten es gefütterte Lopps/Schals werden. Allerdings hat nicht schon im Frühling immer bei den Dingern gestört, dass wenn die Jacken nicht bis oben hin zugezogen waren der Hals dann doch ein wenig frei lag. So hab ich unten einfach noch einen Halbkreis hinzugedacht und die Schnittmuster war schnell angefertigt, alles was dazu noch fehlte war der Kopfumfang der Monster, damit das ganze dann auch gut über zuziehen ging.

Das ganze war flott von der Maschine und an den Hals des Monsters gehüpft. Und da das ganze so problemlos ging wurden gleich noch ein zwei mehr gemacht für die Nichten und Neffen 😊

Babykappe

Nicht mehr lange und ich habe eine neue kleine Nichte. Ich freu mich schon so auf das neue Familienmitglied! Hach, Babies sind schon was schönes. Ich weiß noch genau wie es war als ich meine Beiden Monster endlich in die Arme schließen konnte, das Gefühl und der Geruch, einfach etwas unvergessliches. Und ja auch trotz alles „Weissagungen“ ich würde die Schmerzen vergessen… neine die 23 Stunden und 20 Stunden sind mir auch nach über sieben und fünf Jahren noch gut in Erinnerung. Ja die Endorphine, das Adrenalin, Übertrumpfen alles aber vergessen hab ich es nicht 😉

Seis drum. Mit der Decke komme ich gut voran, bin mittlerweile schon bei 86cm und mdeimmer noch nicht ganz sicher wie groß sie letztendlich nun werden soll. zu klein wäre genau so schlecht wie zu groß…

Was ich schon weiß ist, dass ich keinen Stoff hinter nähen werde. wenn ich die beim Häkeln so überm Schoß zu liegen habe, wird es schon schön warm. Ich glaube mit zusätzlichem Stoff wäre es einfach zu viel.

Aber jetzt wollte ich ja Zeigen was ich noch zusätzlich zwischendurch für das Baby gemacht habe.

Erst wollte ich eine einfache Mütze machen aber dann hab ich mich daran erinnert wie ich bei meinen Monstern immer geflucht habe weil die Mützen immer verrutscht, sei es hoch oder über die Augen, gerutscht sind. Also habe ich gedacht ich häkel stattdessen eine Kappe.

Eine schöne Anleitung habe ich dafür bei Ana Kraft gefunden. Besonders schön finde ich auch das Muster. Durch das einstechen in den Hinteren Faden der Maschen gibt es diese Strickoptik. Jetzt mag mancher meinen dann kann ich ja gleich Stricken, aber das Häkeln liegt mir einfach mehr und geht mir schneller von der Hand  🙂

Für die Maße habe ich die durchschnittliche Neugeborenengröße genommen plus einen cm. Die große Schwester war auch schon ein ziemlicher Dickkopf und wie die regelmäßigen Updates der Ultraschallbilder zeigen liegt der wohl in der Familie ;D.

Zur anprobe musste dann erstmal eine Puppe der Tochter herhalten, daher sitzt sie doch recht locker .

Ich bin ganz zufrieden mit dem Ergebnis. Und die Tochter hat gleich mal angemerkt das ihre Puppe doch auch dringen so eine Mütze benötigt. Also ran an die Nadel ;D

Vielleicht schaffe ich ja auch noch ein paar Schuhe und/oder Handschuhe passen dazu. Immerhin ist es Ende Dezember ja doch etwas kälter.